Bittgesuch für dringende Hilfe für Menschen in Not auf dem Balkan!

 

Seit über 15 Jahren versuchen wir den Menschen auf dem Balkan, bedingt durch die Kriegswirren, das Leben durch ehrenamtliche Hilfstransporte zu erleichtern.

 

Zusammen mit vielen kirchlichen Gemeinden, Ordensgemeinschaften, Gruppierungen (z.B.: Medjugorjekreis Köln und Loope, der Kommel/Apollinariskirche in Remagen und Wacker in Solingen), Vereinen, einheimischen Speditionen (Polch, Gemein, Autoverleih Leute...),  Privatpersonen, Kliniken, Ärzten, Apotheken, Firmen und Helfern haben wir in den letzten 15 Jahren 225 LKW mit je ca. 20 t humanitären Hilfsgütern nach Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Mazedonien, in die Ukraine und nach Goma in Kenia durchgeführt.

 

Wir koordinieren alle Hilfstransporte aufgrund schriftlicher Anfragen mit den Priestern vor Ort und stellen sicher, dass die örtlichen Bischöfe eingebunden sind und verteilen die Hilfsgüter selbst vor Ort in Abstimmung mit den örtlichen Priestern und Bischöfen. Grundsätzlich werden alle Not leidenden Menschen vor Ort ohne Ansehen auf die Religionszugehörigkeit unterstützt.

 

Alle Hilfstransporte erfolgen Im Auftrage und Namen des Bistums Dakovo, Bischof Marin  in Abstimmung mit "Medjugorje-Mir, Pater Ivan Landeca" in Split/Medjugorje. Auch für 2008/9 wurden wir wieder vom Bistum Dakovo zur Durchführung von Hilfstransporten beauftragt.

 

Dank der Mithilfe, z. B.: des Vereines "Künstliche Niere e.V. Rheinland-Pfalz-Nord", der Polizei aus dem Kreis Ahrweiler und vielen Großfirmen konnten in Mazedonien, Bosnien-Herzegowina und Kroatien ca. 60 Hämodialyse- und Bauchfellmaschinen für Nierenkranke zur Verfügung gestellt werden. Alle Transporte erfolgen auf ehrenamtlicher Basis!

 

Wir haben zum Beispiel etliche Krankenbetten, Rollstühle, Gehfrei sowie technische Einrichtungen mit Verbands- und Sanitätsmaterial in die Krankenhäuser in Virovicita, Vinkovci, Osijek, Zagreb, Vukovar, Mostar, Skopje und Ohried transportiert.

Ebenfalls wurden im Krieg und nach dem Krieg Halbwaisenkinder durch die Vermittlung von Pflegeeltern wirtschaftlich gefördert.

Im Krankenhaus in Vinkovci wurde eine Dialysestation aufgebaut und unterstützt, sowie 2 Dialysekinder mit lebensnotwendigen Medikamenten und technischen Hilfen durch den Verein "Künstliche Niere e.V, Rheinland-Pfalz-Nord" betreut.

In Dakovo wurden Priesterstudenten finanziell unterstützt und die Bistumsambulanz regelmäßig mit lebenswichtigen Medikamenten und Sanitätsbedarf versorgt, denn das Aufgabengebiet des Bistums reicht von Ostslawonien bis weit ins Gebiet von Serbien hinein.

 

Zur Zeit möchten wir weiterhin die die Ambulanz des Bistums Dakovo i Srijem (Bereich: Ostslawonien/Nord-West-Serbien) versorgen und uns um die Großfamilien mit behinderten Kinder um Vinkovci, Slavonski Brod und Nova Gradiska des Bistums Dakovo in Kroatien kümmern.

Für die Kirchen in Osijek (Friedhofskapelle und St. Cyrill i Methoda), in Dreznik Grad, Popovac, Erdut, Dalj, Osijek, Ernestinovo und Tenja wurden bereits gespendete Kirchenbänke zur Verfügung gestellt. Weitere Hilfstransporte zur Fertigstellung der Kirchen sind in Planung.

 

Es werden auch weiterhin immer lebenswichtige Medikamente für Hilfsbedürftige benötigt:

 

* lebenswichtige Medikamente gemäß Anforderung durch Ärzte vor Ort.

 

* Fahrkostenunterstützung zur Durchführung der Transporte durch
   unsere ehrenamtliche Helfer und Fahrer

 

Ansprechpartner: Arbeitskreis Kroatienhilfe *Gospa Mira* der kath. Kirche St. Peter in Sinzig

                        

Herr Degen,          Tel/Fax:   (0 26 42) 4 38 11 oder  (0171) – 3120 216  Leiter des AK

                                   oder  E-mail:    Walfried.Degen-Kroatienhilfe@t-online

                                                           Internet:  www.kroatienhilfe-gospa-mira.de

 

Bitte helfen Sie uns durch Ihre Geldspende für die vielen Not leidenden Großfamilien mit behinderten Kindern sowie die pflegebedürftigen älteren und kranken Menschen!!

Wer seinen Geldbetrag zur Beschaffung von lebenswichtigen Medikamenten bzw. zur Finanzierung der hohen Transportkosten spenden möchte, der zahle seine Geldspende aufs Kto der Volksbank Sinzig:

 

Pfarrei St. Peter Sinzig, Kto  71 89 47 50 00, BLZ: 570 900 00 (VoBa Sinzig)

 

Der Arbeitskreis Kroatienhilfe der kath. Pfarrei St. Peter in Sinzig stellt sicher, dass die eingegangenen Spenden durch eigene ehrenamtliche Fahrer und Begleiter direkt an die Hilfsbedürftigen vor Ort verteilt werden.

 

Wir stellen auf Wunsch für die Geldspenden Spendenquittungen zur Verfügung.

-         Dazu bitte die Überweisungträger vollständig ausfüllen! –

 

Unser Dank gilt aber auch ganz besonders unserem Weihbischof Herrn Peters (Bistum Trier), der uns immer wieder ermutigt, uns für die Belange der Menschen in Not in der Ostkirche einzusetzen.

Danke für Ihre Hilfe im Namen des Bischofs Marian aus Dakovo/Kroatien und der Bischöfe Kiril und Joakim aus Skopje in Mazedonien, sowie von Pater Ivan Landeca (ofm) mit seinem Büro für humanitäre Hilfe "Medjugorje-Mir" in Split!

 

Im Namen der Helfer, Walfried Degen, Leiter des AK Gospa Mira